Zur Navigation springen

Pflegehinweise für Leder

Um noch lange Freude an ihrer neuen Tasche aus Leder zu haben, haben wir für Sie hier einen kleinen Ratgeber mit praktischen Hinweisen zu Material, Pflege und Reinigung zusammengestellt. Ganz egal ob sie bei Felex eine Handtasche aus Leder, einen Shopper, Schreibmappe, Geldbörse oder einen Messenger bag erworben haben, mit einigen Tricks, der richtigen Aufbewahrung und Handhabung wird Ihr neuer Begleiter so schön und makellos bleiben wie am ersten Tag.

 

Vegetabil gegerbtes Leder, Fettleder, Dickleder

Vegetabil gegerbtes Leder, "Fettleder", "Wachsleder" oder "Pull Up Leder" sind Leder, bei welchem auf die oberste Schicht Wachs oder Fett aufgetragen wird. Typisch für dieses Leder, dass sie nach kurzer Zeit Gebrauchsspuren bzw. Patina aufweisen. Dies ist ein gewünschter Effekt. Gerade dieser „used look“ macht dieses Leder so unvergleichlich.

Pflegehinweise:

Staub einfach mit einem minimal angefeuchteten Tuch abwischen. Zu starke Reibung des Tuches sollte unbedingt vermieden werden. Wir empfehlen das Felex Leder-Pflegemittel für vegetabiles Leder welches sanft nachfettet - Das Leder mit dem Pflegespray mit einem Tuch leicht auspolieren (Pflegeanleitung beachten). Tipp: Sparen Sie mit dem Pflegemittel Set zusammen mit dem passenden Leder-Sanftreiniger.    

Dazu passende Pflegemittel:  

Pflegemittel Leder fettleder, vegabil gegerbtes Leder Leder Pflegemittel für vegetabil gegerbtes Leder

Leder Pflegemittel
Vetabil gegerbtes Leder, Fettleder,...

Leder Pflegemittel-Set für Fettleder,
Vegetativ gegerbtes Leder mit geeignetem Sanftreiniger.



Glattleder

Mit Glattleder bezeichnet man alle Lederarten bei dem die Narbenseite nach außen verarbeitet wird. Jede Lederart weist ein typisches, charakteristisches Narbenbild auf, jedoch kann durch Färbung und Prägung dieses Narbenbild sehr individuell geändert werden.

Pflegehinweise:

Bei sichtbaren Verschmutzungen sollte das Leder mit einem leicht angefeuchtetem Tuch vorgereinigt werden. Im Anschluss können Sie mit einem  Lederreinigungsmittel (Herstellerhinweise beachten!) das Leder leicht auspolieren.
 



Felldecken / Massagehandschuhe

Bei den Felldecken handelt es sich um Naturprodukte, mit etwas Pflege können Sie lange daran Freude finden, jedoch sollten Sie unbedingt die Pflegehinweise beachten.

Pflegehinweise:

Felldecken sollten niemals chemisch gereinigt werden, stattdessen können Sie Verschmutzungen mit Seife und einem Lappen leicht beseitigen. Wir empfehlen Ihnen, die Decke regelmäßig an der frischen Luft zu lüften und auszuklopfen bzw. auszubürsten. Pelz im Allgemeinen mag keine Feuchtigkeit, aus diesem Grund sollten Sie die Aufbewahrung in feuchten Räumen meiden.

 

 

Weitere Informationen über Material, Pflege und Reinigung

Wie robust und langlebig ist der Rohstoff Leder? Welche Unterschiede gibt es in den unzähligen Lederarten und wie pflegt man diese richtig? Leder ist ein natürliches und widerstandsfähiges Material, das mittels verschiedener Verfahrenstechniken für den Menschen verarbeitet und nutzbar gemacht wird. Durch den täglichen Gebrauch erhält dabei jede Ledertasche ihren unnachahmlichen Charakter, doch genauso individuell wie jedes Ledererzeugnis in seinem Aussehen ist, so individuell sind auch die Pflegebedürfnisse. Hauptsächlich hängen diese von der Art und Weise der Herstellung, der Verarbeitung, der Verwendung, dem  Alter, dem intensiven oder weniger intensiven Verschleiß und möglichen Umwelteinflüssen ab. Detaillierte und geeignete Pflege- und Reinigungshinweise können Sie nun der jeweiligen Lederart entnehmen:

Anilinleder
Anilinleder ist ein sehr hochwertiges und außergewöhnlich weiches Leder und sollte mit einem Pflegemittel für offenporiges Ledermaterial behandelt werden, in keinem Fall mit Lederfett, da dieses Rückstände hinterlässt. Im Handel erhalten Sie außerdem Anilin-Creme. Zum Imprägnieren und zum Schutz vor Flecken können Sie auch spezielles Wachs-Spray für Glattleder verwenden. Leichte Verschmutzungen entfernen Sie am besten mit einem weichen Tuch, Leder-Reinigungsschaum oder einem Reinigungsgummi für Glattleder.

Büffelleder
Trotz seiner weichen Oberflächenstruktur ist Büffelleder ein derbes und festes Leder und deshalb perfekt für den Alltagsgebrauch. Zur Pflege eignet sich am besten ein Leder-Reinigungsschaum, zusätzlich können Sie bei starker Beanspruchung ein Nano-Imprägnierspray verwenden. Büffelleder sollten Sie nicht mit Lederfett behandeln, da dieses Rückstände hinterlässt.

Glattleder
Unter den Begriff Glattleder fasst man alles Lederarten, deren Oberfläche nach außen verarbeitet wurde. Darunter fallen Taschen aus Anilinleder, Nappaleder, Kalbsleder, Ziegenleder, Lammleder, Rindleder oder Büffelleder. Verschmutzungen können ja nach Schwere mit einem Reinigungsgummi oder einem fusselfreien Tuch und Lederreinigungsschaum entfernt werden. Zur allgemeinen Pflege eignen sich ein Wachsspray, Pflegemilch oder Pflegelotion für Leder. Von der Verwendung von Lederfett raten wir ab!

Kalbsleder
Kalbsleder ist einen weiche und sehr hochwertige Lederart mit edler Qualität. Generell sollten sie Handtaschen aus Kalbsleder vor starker Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit schützen. Zur Pflege verwenden Sie am besten Lederbalsam.

Lackleder

Lackleder zeichnet sich durch seine wasserabweisende und luftdichte Eigenschaft, sowie seine glänzende Optik aus. Zur Reinigung eignen sich ausschließlich spezielle Produkte für Lackleder, auf keinen Fall sollten Sie fetthaltige Pflegemittel verwenden. Verschmutzungen entfernen Sie am besten mit einem weichen, angefeuchteten Tuch.

Lammleder
Lammleder ein sehr weiches und leichtes Leder, das sie vor starker Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit schützen sollten. Zur Pflege und Reinigung verwenden Sie einen Lederbalsam, Leder-Reinigungsschaum oder ein Wachs-Spray.

Nappaleder
Nappaleder umfasst chromgegerbtes und vollnarbiges Leder unterschiedlicher Tierarten. Taschen aus Nappaleder sollten keiner starken Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Zur Pflege und Reinigung eignen sich ein Lederbalsam, Lederreinigungsschaum und ein Wachs-Spray.

Nubukleder
Nubukleder ist eine feste und hochwertige Lederart, die aus Rind, Schaf oder Ziege gefertigt wird. Zur Pflege empfehlen wir einen speziellen Nubuk-Radierer und bei starker Beanspruchung sollten sie zusätzlich ein Imprägnier-Spray für Wildleder benutzen. Zur Reinigung verwenden Sie am besten einen Reinigungsschaum für Leder.

Pull-Up-Leder / Fettleder
Auf Pull-Up- oder Fettleder wurde auf der Oberseite eine eingefärbte Fettschicht aufgetragen. Durch den täglichen Gebrauch erhalten Taschen oder Geldbörsen aus Fettleder ihren individuellen und gewünschten Used-Look. Leichte Gebrauchsspüren können sie mit einem Lappen und Lederfett entfernen. Weiterhin können Sie in der Pflege spezielle Lotionen für Fettleder verwenden. Dennoch sollten Sie hier beachten, dass die Entstehung Gebrauchsspuren bei Pull-Up- bzw. Fettleder zu den Eigenschaften dieser Lederart gehört.

Rindleder
Rindleder ist eine robuste, sehr belastbare, vielseitig einsetzbare und wohl die bekannteste Lederart. Um die Langlebigkeit dieses Materials zu garantieren, empfehlen wir eine Lederpflege auf Siliconbasis – dadurch bleibt Rindleder geschmeidig und ebenmäßig. Waren aus Rindleder: Greenburry Tasche, Greenburry Überschlagtasche, Greenburry Geldbörse

Veloursleder
Veloursleder oder Wildleder zählt zu den aufgerauten und offenporigen Lederarten. Verschmutzungen entfernen Sie am besten mit einem Nubuk-Radierer, geringere Verschmutzungen lassen sich auch mit einem fusselfreien Tuch und Lederreinigungsschaum entfernen. Zur Pflege können Sie zusätzlich eine Pflegemilch oder Pflegelotion für Leder verwenden. Angeraute Lederarten wie Veloursleder sollten Sie nicht mit Lederfett behandeln, da es Rückstünde und Flecken hinterlassen kann.

Ziegenleder
Ziegenleder ist ein sehr leichtes, aber widerstandsfähiges Leder mit unterschiedlich großen Porten. Taschen aus Ziegenleder sollten Sie vor starker Sonneneinstrahlung und Nässe schützen. Zur Reinigung und Pflege empfehlen wir Lederbalsam.

 

Allgemeine Leder-Pflegehinweise:

  • Nasses Leder immer bei Zimmertemperatur trocknen lassen, niemals bei großer Hitze!
  • Reinigungsmittel immer zuerst an einer verdeckten Stelle testen
  • Zur Reinigung kein Wasser, keine Seife, Lösungsmittel, Waschbenzin, Nagellackentferner, Schuhcreme oder andere abfärbende Pflegeprodukte verwenden
  • Pflegen Sie Taschen immer im Ganzen und nicht nur partiell
  • Vor Nässe und Schmütz schützen Sie ihre Tasche am besten mit Nano-Imprägnier-Spray
  • Folgen Sie grundsätzlicher bei der Pflege Ihrer neuen Tasche den Hinweisen des Herstellers

Zur Aufbewahrung ihrer Ledertasche ist ein luftdurchlässiger Baumwollbeutel am Geeignetsten.
Um die Form der Tasche beizubehalten kann diese zusätzlich mit Füllmaterial wie Seidenpapier oder Luftpolsterkissen ausgestopft werden.

 

SYNTHETISCHE STOFFE

Synthetische Stoffe kommen heutzutage aufgrund ihrer Vielseitigkeit im umfangreichen Maße zum Einsatz. Bei Taschen, Trolleys oder Reiseutensilien finden ins Besondere die synthetischen Materialien wie Kunstleder, Polycarbonat oder Nylon ihre Verwendung. Jeder dieser Stoffe weist in Härte, Formbarkeit, Elastizität, Temperatur- oder Wärmbeständigkeit unterschiedliche und spezifische Eigenschaften auf, demnach benötigen auch synthetische Stoffe eine individuelle Reinigung und Pflege, um den einzelnen Materialien gerecht zu werden.

Aluminium
Aluminium ist ein leichtes und langlebiges Metal mit starker Festigkeit. Bei Taschen kommt Aluminium bei Trolleys, Teleskopstangen oder zur Stabilisierung von Rucksäcken zum Einsatz. Aufwendige Pflege bedarf es bei Aluminium nicht, zur Reinigung verwenden Sie Wasser und ein weiches Tuch.

Kunstleder
Kunstleder wird aus Textil gefertigt und mit Kunststoff beschichtet. In seiner Optik ist Kunstleder dem Leder nach empfunden, jedoch ist dieses robuster, leichter und günstiger als Leder. Kunstleder lässt sich feucht bzw. nass reinigen, im Anschluss sollten sie das Material ausgiebig trocken reiben. Mit einem Spray lässt sich Kunstleder imprägnieren.

Mesh
Mesh ist ein textiles Netzgewebe mit Maschen und wird im Taschenbereich meist bei Rucksäcken oder Geldbörsen-Fächern verwendet. Bei leichter Verschmutzung kann Mesh feucht gereinigt werden, danach sollten Sie den Stoff langsam trocknen lassen.

Nylon
Nylon besteht aus synthetischen Polyamid-Fasern und zeichnet sich durch seine glänzende Optik und seine weiche Oberfläche aus. Darüber hinaus ist Nylon strapazierfähig, reißfest und mottensicher. Bei Verschmutzung kann Nylon per Hand gereinigt werden oder in Seifenlauge eingeweicht werden.

Polycarbonate
Polycarbonate kommen bei hochwertigem Reisegepäck zum Einsatz, da sie zum einen sehr kratzfeste Kunstoffe sind und bei starker Belastung nicht brechen, sondern in ihre alte Form zurückspringen. Am besten reinigen sie Polycarbonat mit Wasser und einem Tuch, bitte verwenden Sie keine Reinigungs- oder Lösungsmittel.

Polyester
Polyester ist ein reißfestes, weiches und knitterarmes Material mit geringem Eigengewicht. Hauptsächlich kommt Polyester bei Taschen und Rucksäcken zum Einsatz. Leichte Verschmutzungen können sie per Handwäsche entfernen, bei stärkeren Verschmutzungsgraden sollten sie Ihre Tasche in die chemische Reinigung geben.

Segeltuch
Segeltuch ist ein fest gewebter Stoff aus Kunstfasern und zeichnet sich durch seine Langlebigkeit, Haltbarkeit, Formstabilität und Reißfestigkeit aus. Segeltuch reinigen Sie mit einer Temperatur bis 30 Grad oder per Hand.

 

NATÜRLICHE STOFFE

Natürliche Stoffe bestehen entweder aus pflanzlichen oder tierischen Textilfasern und besitzen daher unterschiedliche Eigenschaften und Anforderungen in Pflege und Reinigung.

Baumwolle
Baumwolle ist eine leichte, reißfeste und hautfreundliche Naturfaser. Ja nach Farbintensität können Sie Baumwolle mit bis zu 40 Grad reinigen.

Canvas
Canvas ist ein grobes Baumwollgewebe und besticht durch seine abriebfeste und strapazierfähige Struktur. Leichte Verschmutzungen lassen sich mit einer Bürste reinigen, Flecken entfernen Sie mit einem Schwamm oder milden Seife.

Fell
Im Bereich Taschen kommen unterschiedliche Fellarten und somit Tierhaare zum Einsatz. Darunter zählen u.a. Lamm-, Schaf- und Kuhfell. Fell lässt sich mit speziellen Fellwaschmitteln reinigen, weiterhin sollten Sie vor allem Kuhfell regelmäßig lüften. Um Ihre Tasche vor Feuchtigkeit oder Schmutz zu schütze, können Sie diese mit einem Imprägnier-Spray behandeln.

Leinen
Leinen ist eine schmutzabweisende, langlebige und schmutzabweisende Naturfaser. Ihre Leinentasche sollten Sie trocken aufbewahren, um Stockflecken zu vermeiden. Gefärbte Leinentaschen lassen sich bis 40 Grad reinigen, aufgrund der Knitteranfälligkeit sollten Sie diese danach aber im Liegen trocknen.